Kontakt
Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sjb.badischer-schachverband.de.
SJB Twitter-News

News der Schachjugend Baden

Kategorien:

Andreas Vinke (19.10.2017, 12:59:29)
Raphael Zimmer ist IPCA Weltmeister 2017 

(von Nikolaus Sentef)

Nach seinem Sieg im Juni bei der ersten Juniorenweltmeisterschaft für Behinderte im Schach in Orlando/ USA, die er mit sieben Punkten aus sieben Partien gewann, setzt Zimmer noch einen drauf. In der Zeit vom 05.-13. Oktober nahm der erst dreizehnjährige an der Behinderten WM für Erwachsene in Dresden Teil. Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Veranstaltung für Schachspieler mit Behinderung des Gehörlosenverbandes ICCD, des Verbandes physisch eingeschränkter Personen IPCA dem Zimmer angehört, sowie des Blindenschachverbandes IBCA.

In einem Feld von 71 Spielerinnen und Spielern startete Zimmer aufgrund seiner Wertungszahl von Rang 37 und erhoffte sich einen guten Platz im vorderen Drittel. Bereits in Runde eins kam der junge Sasbachwaldener vom Verbandsligisten Sasbach (Baden) gegen den an Rang drei gesetzten Stanislav Babarykin aus Russland, gegen den er nach langem, zähen Kampf verlor. Nach dem erwarteten aber dennoch unerfreulichen Turnierauftakt gewann Zimmer die nächsten drei Spiele und schob sich von Runde zu Runde in Richtung Tabellenspitze. Im fünften Spiel wurde Zimmers Lauf von dem Russen Ruslan Draganov gebremst, die Partie endete Remis.

Mit dem Gewinn der letzten zwei Partien gelang dem dreizehnjährigen Lenderschüler eine kleine Sensation. Mit 5,5 Punkten aus sieben Partien wurde Raphael Zimmer Gesamt vierter der Behinderten Weltmeisterschaft 2017, gewann allerdings die Meisterschaft des Verbandes physisch eingeschränkter Personen (körperbehinderte Spieler) und ist somit IPCA Weltmeister.

Erster der Gesamtwertung wurde Tazbir Marcin aus Polen mit sechs Punkten vor Oliver Müller aus Deutschland, der ebenfalls sechs Punkte für sich verbuchen konnte. Zimmer teilte sich den dritten Platz mit dem Russen Alexey Pakhomov der die bessere Feinwertung vorweisen konnte.

Andreas Vinke (18.10.2017, 22:48:26)
  DLM
Ein herzliches Dankeschön... 

(von Andrea Lohrmann)

...sagen die Teilnehmer der diesjährigen Deutschen Ländermeisterschaft. Oben Team Baden I, dass sich den dritten Platz sichern konnte und unten Team Baden II.

Ein großes Dankeschön geht zunächst an die Deutsche Schachjugend, die sich um die Ausschreibung, die Mannschaftsmeldungen, das Spielmaterial inklusive DGT-Bretter und den Internetauftritt der DLM gekümmert hat und wieder einmal ein tolles Schiedsrichterteam mitgebracht hatte, in welchem auch unsere Kristin Wodzinski mitten drin war.

Und natürlich an unsere bewährten Ausrichter der Niedersächsischen Schachjugend, die die DLM nun schon zum sechsten Mal in Folge ausgerichtet haben. Leider auch vorerst zum letzte Mal. Ab 2018 wird die DLM in Würzburg stattfinden. Unser besonderer Dank gebührt Jan Krensing, der jedes Jahr souverän und mit viel Engagement die Hauptorganisation im Hintergrund für alle Teilnehmer übernommen hat und dann vor Ort die gute Seele der Veranstaltung war. In seinem Abschlussjahr ist ihm das Kunststück gelungen, dass wirklich alle 17 Landesverbände eine Mannschaft entsendet haben.

Ein Dankeschön an unsere beiden Vorsitzenden der SJB Kristin Wodzinski und Dr. Andrea Lohrmann sowie unsere ehemalige Spielerin Jasmin Mangei, die zu dritt in 100erten von Mails, WhatsApps und Telefonaten die Mannschaften und das Trainergespann zusammengestellt, die Teilnehmer eingekleidet, die Zimmer verteilt und die Fahrt der Delegation aus allen Teilen Badens organisiert haben. Andrea und Jasmin waren zudem als Betreuerinnen vor Ort und hatten immer ein offenes Ohr für die kleinen und großen Sorgen.

Wir bedanken uns bei unseren 18 SpielerInnen und Spielern, die alle mit sehr viel Freude und Herzblut dabei waren. Egal, ob es an den Brettern gut lief oder schief ging, ihr wart immer füreinander da. So manche Partie ging zwar verloren, aber alle haben etwas gewonnen, nämlich neue Freunde. Baden war einfach ein phantastisches Team :-)

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns auch bei Darja Fischer, Hendrik Hänselmann, Nam Do, Cora Hartmann, Linus Koll, Gabriel Jülg und Kolja Kühn, die sich bereit erklärt hatten auch sehr kurzfristig einzuspringen, falls ein Teilnehmer krankheitsbedingt ausgefallen wäre.

Und zu guter Letzt ein großes Dankeschön an die Herzstücke unseres Team – unser Trainer-Quartett. Andreas Bauer – letztes Jahr noch als Spieler dabei – ließ es sich nicht nehmen als Trainer mitzukommen. Wer einmal DLM-ler war, den lässt es eben nicht mehr los. Wie schon im letzten Jahr dabei waren Marcos-Eduardo Osorio-Ortiz, der Leistungssportreferenten des BSV, und Andreas Vinke. Neu im Trainer-Team war GM Philipp Schlosser, der mit seiner Trainererfahrung eine große Bereicherung für die badische Delegation war. Mit vier Trainern waren alle SpielerInnen auch an den stressigen Doppelrundentagen bestens versorgt und es blieb sogar Zeit für das ein oder andere Privattraining und gemeinsame Ausflüge. Das wussten auch unsere Kinder und Jugendliche zu würdigen und organisierten nach der eigentlichen Siegerehrung eine badische Siegerehrung, bei der Annmarie Mütsch und Jana Basovskiy als Top-Scorer Kuscheltiere bekamen, Jasmin den Pokal bekam und unsere Trainer liebevoll mit Lebkuchenherzen beschenkt wurden. Wir alle würden uns sehr freuen, wenn sie auch nächstes Jahr wieder mit von der Partie sein werden.

Andreas Vinke (16.10.2017, 19:04:02)
Ausschreibung Deutsche Lehrermeisterschaft 

Am 12.11.2017 findet in Trier im Rahmen des Deutschen Schulschachkongresses die Deutsche Lehrermeisterschaft statt.

Ausschreibung

Andreas Vinke (16.10.2017, 18:54:38)
Ausschreibung Deutscher Schulschachkongress 

Vom 10.11. bis zum 12.11.2017 findet in Trier der Deutsche Schulschachkongress statt. Am 10.11.2017 gibt es zudem ein Treffen der Landesschulschachreferenten sowie eine "Tagung Deutsche Schachschulen".

Ausschreibung
Themenübersicht
Ausschreibung Workshops
Ausschreibung Workshop Deutsche Schachschulen
Ausschreibung Referententreffen
 
Andreas Vinke (16.10.2017, 18:42:51)
Raphael Zimmer Vierter bei den Weltmeisterschaften der Spieler mit Behinderung 
Raphael Zimmer (SF Sasbach) hat bei den Weltmeisterschaften der Spieler mit Behinderung einen hervorragenden vierten Platz belegt. Am Ende verfehlte er nur um einen Buchholzpunkt das Treppchen.
 
Turnierseite
Bericht beim DSB
Andreas Vinke (09.10.2017, 00:53:23)
  DLM
DLM letzter Tag 

In der letzten Runde gab es für unsere beiden Mannschaften leider jeweils eine Niederlage. Baden 1 landete dennoch auf dem 3. Platz und damit auf dem Treppchen, während Baden 2 sich mit Platz 16 begnügen musste.

Andreas Vinke (04.10.2017, 09:58:25)
  DLM
Tag 5 
Am Tag der Deutschen Einheit stand die zweite und letzte Doppelrunde auf dem Programm. In der Vormittagsrunde teilte Baden 2 gegen Bremen die Punkte. Baden 1 gelang ein 6:2-Sieg gegen Rheinland-Pfalz. Da zeitgleich Berlin gegen Schleswig-Holstein verlor, eroberte unsere erste Mannschaft die Tabellenspitze zurück.
In der Nachmittagsrunde musste Baden 1 gegen Berlin-Bezwinger Schleswig-Holstein ran, während Baden 2 mit Brandenburg die Klingen kreuzte. Nach hartem Kampf konnten unsere beiden Mannschaften die beiden Mannschaftskämpfe jeweils siegreich gestalten.
Vor der letzten Runde ist Baden 1 Tabellenführer und kämpft in der letzten Runde gegen Sachsen um den Titel. Für Baden 2 gilt es in der Schlussrunde gegen Thüringen, noch einen guten Mittelfeldplatz zu erreichen.
Andreas Vinke (02.10.2017, 23:03:30)
  DLM
Zweiter Teil Tag 3 und Tag 4 
In der Nachmittagsrunde des Sonntags traf Baden 1 auf Niedersachsen. Dieses Duell konnte unsere Mannschaft mit 6:2 für sich entscheiden. Noch besser lief es für die zweite Mannschaft, die das Saarland mit 7:1 bezwang.
In der vierten Runde, die am Montagmorgen gespielt wurde, lief für unsere Mannschaften nicht viel zusammen. Baden 1 verlor gegen Berlin, während Baden 2 gegen Rheinland-Pfalz den Kürzeren zog.
Der Nachmittag war spielfrei, so dass sich für Teilnehmer und Betreuer die Gelegenheit zu Freizeitaktivitäten wie einem Zoo- oder Schwimmbadbesuch ergab.
Andreas Vinke (01.10.2017, 15:33:21)
  DLM
Tag 2 und erster Teil Tag 3 
Das ungeliebte innerbadische Duell ging mit 5:3 an die erste Mannschaft.
Der Nachmittag war spielfrei und wurde zu verschiedenen Aktivitäten genutzt. Eine Gruppe um Papa Stillbauer stattete dem nicht weit entfernten Oktoberfest einen Besuch ab. Andrea und Andi erklommen den Rathausturm und erfreuten sich einer tollen Aussicht über Hannover. Eine andere Gruppe ging in die Innenstadt. Nach erledigter Vorbereitung auf die nächste Runde ließen wir den Abend bei Gesellschaftsspielen ausklingen.
Am heutigen Morgen gelang der ersten Mannschaft gegen Hessen ein 7:1-Kantersieg, während bei der zweiten Mannschaft nicht viel zusammenlief. Am Ende musste die zweite Mannschaft leider eine frustrierende 3:5-Niederlage hinnehmen.
 
 
 
Andreas Vinke (30.09.2017, 11:26:08)
  DLM
Ein letztes Mal Hannover - die Deutsche Ländermeisterschaft ist gestartet 
Die gestrige Anreise war ein Novum. Dank vorausschauender sehr frühzeitiger Buchung der Fahrtickets konnten wir es uns leisten, mit dem Zug zu fahren, was die Fahrt für alle drei Reisegruppen aus Mittel- und Nordbaden erheblich verkürzte, wodurch alle erstmalig noch ein warmes Abendessen bekamen. Der spannende Teil der Reise war dabei nicht die bekannte Sperrung der Rheintalbahn, sondern ein unvorhergesehener Zugausfall in Mannheim. Aber unsere Betreuer haben auch diese Herausforderung gemeistert und alle Kinder wohlbehalten nach Hannover gebracht.
Nachdem wir mittlerweile zum vierten Mal mit zwei Mannschaften antreten (und dieses Mal der einzige Landesverband mit zwei Mannschaften sind), hatte es sich schon herumgesprochen, dass es in der ersten Runde das gesetzte, unangenehme innerbadische Duell geben würde. Entsprechend gering war die Resonanz auf die Frage, wer spielen würde. Fast alle wollten aussetzen und die Auswechselspielerin spielen lassen. So musste das Los entscheiden.
Unsere 25-köpfige Delegation besteht dieses Jahr aus unserem Leistungssportreferenten Marcos-Eduardo Osorio-Ortiz, B-Trainer Andreas Vinke, GM Philipp Schlosser, unserem letztjährigen ersten Brett, Andreas Bauer, den Vorsitzenden der SJB, Kristin Wodzinski (als Turnierleiterin) und Andrea Lohrmann als Betreuerin, der langjährigen Teilnehmerin Jasmin Mangei als Betreuerin, einem Spielervater, und 18 Spielerinnen und Spielern.
In der ersten Mannschaft spielen: Maximilian Ruff, Josefine Heinemann, Adrian Gschnitzer, David Färber, Andrei Ioan Trifan, Annmarie Mütsch, Antonia Ziegenfuß, Jana Basovskiy und Xinyuan Wang.
Die zweite Mannschaft besteht aus: Jens Rahnfeld, Julian Boes, Sarah Hund, Alexander Wiesner, Luka Wu, Arinna Riegel, Tabea Lohrmann, Rebecca Doll und Jan Stillbauer.
Dieses Jahr besteht das Teilnehmerfeld aus 18 Mannschaften und ist damit geradzahlig, so dass dieses Mal kein "spielfrei" droht.
Baden 2 ist als 12. im Mittelfeld gesetzt, während Baden 1 mit einem bei einer DLM nie dagewesenen DWZ-Schnitt von 2125 mit über 100 DWZ-Punkten Vorsprung Topgesetzter ist.
 
Turnierseite
Kristin Wodzinski (29.09.2017, 15:09:51)
  DLM
Deutsche Ländermeisterschaft steht vor der Tür 

Wie jedes Jahr findet über den 3. Oktober die Deutsche Ländermeisterschaft statt. Zum ersten Mal seit über 10 Jahren nehmen dieses Jahr alle 17 Landesverbände daran teil. Dabei sind wir der einzige Landesverband, der mit zwei Teams an den Start geht. Die Spieler sitzen schon im Zug.

Andreas Vinke (28.09.2017, 23:07:33)
Mädchenschachpatent lockt Mitte Oktober nach Koblenz 
Nach wie vor spielt in Deutschland nur eine verhältnismäßig geringe Zahl
an Mädchen Schach. Mit dem Alter von 8 bis 18 Jahren nimmt der
Mädchenanteil pro Lebensjahr um etwa ein Prozentpunkt ab! Zeit, das zu
ändern: Mitte Oktober veranstaltet die DSJ in Koblenz-Rübenach ein
Mädchenschachpatent, das Hilfestellung gibt zur Arbeit mit Mädchen im
Verein und in Schulschachgruppen sowie zu besonderen Angeboten im
Training und bei Turnieren. Gemeinsam werden Ideen entwickelt, die Zahl
der Schach spielenden Mädchen zu erhöhen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 35€ und enthält die Kosten für Übernachtung
und Verpflegung. Zudem werden Fahrtkosten über 50€ erstattet.
Anmeldeschluss ist der 30. September.

Seite der DSJ
Einladung