Veranstaltungen

Meldeschluss Bezirke Badische MM U10-U20 (01.02.18)

Südbadische Schulschachmeisterschaft (Denzlingen, 21.02.18)

Jugend-Grand-Prix Schneeflocke (Ketsch, 24.02.18)

Norbadische Schulschachmeisterschaft (Karlsruhe, 01.+02.03.18)

Badische Schulschachmeisterschaft (Denzlingen, 15.03.18)

Ettlinger Jugendopen (Bürgerhalle Ettlingenweier, 17.03.18)

Badische MM U10-U20 (Freiburg, 18.03.18)

SJB Jugendversammlung (28.04.18)

BW-Endrunde U12-U16 (Schloss Ortenberg, 22.-24.06.18)

 

Kontakt
Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sjb.badischer-schachverband.de.
SJB Twitter-News

Wählen Sie das Jahr aus:

Badische und BW Mannschaftsmeisterschaften 2008


Badische U12-Mannschaftsmeisterschaft

07.06.2008 in Emmendingen

Endstand:

 PlatzVerein
 MPBHBH2
1SK Ettlingen
19
74
 
2
SF Sasbach
14
56
 
3
SC Eppingen
13
77
69
4
SC Horben
13
77
68
5
SC Emmendingen
13
74
 
6
Karlsruher SF
13
72
 
7
SC Endingen
11
80
 
8
SC Bohlsbach
11
76
 
9
SF Pforzheim
10
70
 
10
SF Eggenstein-Leopoldshafen10
59
 
11
SC Ketsch
9
61
 
12
SC Reilingen
9
51
 
13SF Baiertal
8
66
 
14
SC Neumühl7
60
 
15
SK Ettlingen II
7
52
 
16
SAbt. Vimbuch
6
61
 
17
SC Heitersheim
4
59
 

 

SK Ettlingen dominiert badische U12-Mannschaftsmeisterschaften

Mit einem Start-Ziel-Erfolg hat der SK Ettlingen die diesjährigen U12-Mannschaftsmeister-schaften in Emmendingen souverän für sich entschieden und den Titel geholt: Sechs Siege bei nur einem Unentschieden (gegen SC Eppingen) unterstrichen die Klasse Leistung der Ettlinger Spieler Alexander Volz, Clemens Weber, Joannis Kast und Phillipp Imgrunt.

Auf Platz 2 landete überraschend nach schwachem Start und einem mächtigem Endspurt die Mannschaft der SF Sasbach in der Besetzung Hannah Doll, H.-E. Constantin Gubela, Marco Riehle und Dominik Bohnert. Das Team war sich einig, dass es Schachgöttin Caissa sehr gut mit ihnen an diesem Tag meinte, hatten sie gegen kein Team der Top 6 der Schlusstabelle antreten müssen.

Dritter Vertreter Badens bei den U12-BaWü wurde der SC Eppingen in der Aufstellung Christopher Noe, Jan Schlückler, Philipp Essig und Cedric Hahn. Die Eppinger, die neben den Ettlingern das Turnier ohne Mannschaftsniederlage beendeten, mussten etwas zittern, ob es für die Qualifikation reicht, da Mannschaftswertung und Buchholzwertung mit einer Streichwertung den Gleichstand mit dem Vierplatzierten ergab. Erst die Buchholzwertung mit zwei Streichwertungen gab den Ausschlag zu ihren Gunsten.

Den undankbaren vierten Platz belegte das Team des SC Horben mit Felix Schell, Valerie Kury, Philipp Lais, Lukas Schell und Karolin Kury. Zwar hatte das Team die zweithöchste Brettpunktzahl (nach Meister Ettlingen) verbuchen konnten, aber durch den Buchholz-Wertungsmodus war dies unbeachtlich und bei der verfeinerten Wertung zog man gegen den SC Eppingen den Kürzeren. Fazit hierbei: Unglücklicher kann man nicht am Podestplatz vorbeischrammen.

Gut geschlagen haben sich auch die Lokalmatadoren des SC Emmendingen mit Andreas Bauer, Alexander Mädler, Daniel Reifsteck und Miriam Schäfer, die den erhaltenen Freiplatz als Ausrichter beinahe hätten nutzen können: Nach Runde 6 auf noch Platz 2 liegend unterlag das Team in der Abschlussrunde der Meistermannschaft des SK Ettlingen nur knapp und fiel dadurch auf Rang 5 zurück.

Ein besonderes Lob verdienten sich alle Teilnehmer an dem U12-Turnier, die wacker um jeden einzelnen Brettpunkt weiterkämpften, auch wenn der Mannschaftssieg oder die Mannschaftsniederlage bereits feststanden.
Zum Abschluss des Turniers konnte auch den Betreuern aller Teams dafür gedankt werden, dass hier kein unerlaubtes "Coaching" in dem Wettkampf stattgefunden hatte.

Besonderen Dank gilt auch dem SC Emmendingen und seinen Mitgliedern, die sich durch exzellente Spielbedingungen und eine perfekte Organisation bei der Bewirtung für weitere Turnierausrichtungen wärmstens empfehlen konnten.

 Bernhard Ast, RSR

Und an dieser Stelle von mir (H. Moritz) danke für den schönen Bericht und die Turnierleitung an Bernhard!