Veranstaltungen

Meldeschluss Bezirke Badische MM U10-U20 (01.02.18)

Südbadische Schulschachmeisterschaft (Denzlingen, 21.02.18)

Jugend-Grand-Prix Schneeflocke (Ketsch, 24.02.18)

Norbadische Schulschachmeisterschaft (Karlsruhe, 01.+02.03.18)

Badische Schulschachmeisterschaft (Denzlingen, 15.03.18)

Ettlinger Jugendopen (Bürgerhalle Ettlingenweier, 17.03.18)

Badische MM U10-U20 (Freiburg, 18.03.18)

SJB Jugendversammlung (28.04.18)

BW-Endrunde U12-U16 (Schloss Ortenberg, 22.-24.06.18)

 

Kontakt
Bei Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns eine E-Mail an info@sjb.badischer-schachverband.de.
SJB Twitter-News

Wählen Sie das Jahr aus:

Badische und BW Mannschaftsmeisterschaften 2014


Badische U12-Mannschaftsmeisterschaft

10.05.2014 in Sasbach

Rg MNr Mannschaft TWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 MP BP
1. 1. Karlsruher SF 1246 ** 2 3 4 3 3 4 15:1 25.0
2. 3. SF Forst 1095 2 ** 4 1 4 4 3 11:5 22.0
3. 2. SC Heitersheim 1105 ** 1 10:6 18.5
4. 6. SK Freiburg-Zähringen 943 ½ 0 ½ ** 3 3 4 3 10:6 16.5
5. 4. SV Walldorf 1078 1 3 ** 1 2 9:7 18.0
6. 5. SC Ersingen 1040 0 3 1 ½ ** 2 3 7:9 13.5
7. 9. OSG Baden-Baden 818 1 0 1 3 2 ** 2 2 5:11 12.5
8. 7. SF Sasbach 935 1 0 ½ 0 2 1 2 ** 4:12 10.0
9. 8. SK Ettlingen 882 0 1 1 ½ 2 ½ ** 1:15 8.0

Die Karlsruher SF sind damit Badischer Meister U12.

Die Karlsruher SF, SF Forst und der SC Heitersheim sind für die Baden-Württembergische Endrunde U12 qualifiziert.

 

Zur diesjährigen Badischen U12-Mannschaftsmeisterschaft, die wie im Vorjahr durch die Schachfreunde Sasbach veranstaltet wurden, traten leider nur neun Vereine an. Eine höhere Beteiligung, die das Turnier durchaus verdient gehabt hätte, wurde durch einen überschneidenden Schulschachwettbewerb verhindert.

Naheliegend war es daher, dass hier mit Zustimmung aller Teilnehmer das Schnellschachturnier mit 20 Minuten Bedenkzeit von vorgesehenen 7 Runden zu einem Vollrundenturnier ausgeweitet wurde.
Einen klaren Sieger brachte das Turnier mit den Spielern der Karlsruher Schachfreunden (Arkady Chernykh, Simon und Maximilian Fidlin, Michael Kokshenyev und Ilona Bykov) hervor. Der DWZ-Setzlistenfavorit wurde dieser Favoritenrolle vollauf gerecht und gab lediglich ein Mannschaftsremis und insgesamt 7 Brettpunkte bei den 8 Vergleichskämpfen ab.
Der Kampf um die Plätze 2 und 3 blieb bis zum Ende spannend: Gleich vier Teams konnten sich in der letzten Runde noch Hoffnungen auf die zur Teilnahme an den BaWü-Meisterschaften berechtigenden Podestplätze machen.
Letztlich erreichten die SF Forst mit 11 Mannschaftspunkten Platz 2 und der SC Heitersheim mit 10 Mannschaftspunkten Platz 3. Unglücklicher Vierter wurden die Jugendlichen des SK Freiburg-Zähringen 1987, die zwar mannschaftspunktgleich mit dem Dritten, aber mit 2 Brettpunkten weniger den Kürzeren zogen. Durch eine Mannschaftsniederlage in der letzten Runde verfehlte auch die Jugend des SV Walldorf als letztlich Fünfter den Sprung auf den möglichen Podestplatz.
Beste Einzelspieler des Turniers waren David Färber vom SV Walldorf mit 8,0/8 an Brett 1, Philipp Dang von den SF Forst an Brett 3 mit ebenfalls 8,0/8, Michail Gkegkas mit 7,0/8 an Brett 4 und Arik Abanto Axman mit 6,0/8 an Brett 2 (beide SC Heitersheim) sowie Ilona Bykov mit 6,0/6 von den Karlsruher SF.

Mit freundlichen schachsportlichen Grüßen
Bernhard Ast